BUND Regionalgruppe Köln

Regionalgruppe Köln

BUND Regionalgruppe Köln

Die BUND Regionalgruppe Köln setzt sich über Kreisgrenzen hinweg für den Natur- und Umweltschutz im Regierungsbezirk Köln ein und unterstützt die Arbeit der Kreisgruppen. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!

Suche

Bezirksregierung Köln: Dauerhafte Stilllegung der Agger-Stauanlagen wünschenswert

30. September 2021 | Agger, Energiewende, Flüsse & Gewässer, Kreisgruppe Oberberg, Ressourcen & Technik

Wenn es nach dem Wunsch von Herrn Borsch geht, der bei der Bezirksregierung für die Sicherheit der Stauanlagen verantwortlich ist, sollten die Agger-Stauanlagen stillgelegt werden. Dann würde die Agger wieder von der Aggertalsperre bis zur Mündung in die Sieg frei fließen, wie hier in Ründeroth.  (Friedrich Meyer)

Das war ein Paukenschlag: auf der jüngsten Regionalratssitzung des Regierungsbezirks Köln...

Wasserkraftanlage Osberghausen nicht mehr wünschenswert

30. September 2021 | Agger, Energiewende, Flüsse & Gewässer, Kreisgruppe Oberberg, Lebensräume, Nachhaltigkeit, Ressourcen & Technik

Auf Einladung der Grünen Oberberg besuchte der grüne Landtagsabgeordnete Norwich Rüße (r) im Juli die Stauanlage Osberghausen. Am Turbinengraben der Wasserkraftanlage wurde die Problematik der Anlage besprochen. Friedrich Meyer (m), Wassernetz NRW Flussgebietskoordinator für die Agger, sprach sich für den Rückbau der Anlage und eine frei fließende Agger aus. Sabine Grützmacher (l), nunmehr frisch gewählte Bundestagsabgeordnete, wird in Berlin an ihre Agger denken.  (Marie Brück)

Aggerverband muss Bau der Fischtreppe stoppen

Mikroverunreinigungen in der Agger und die Spurenstoffstrategie des Bundes

29. September 2021 | Agger, Chemie, Flüsse & Gewässer, Lebensräume, Ressourcen & Technik, Umweltgifte

BMU-Treffen zur Verringerung der Schadstoffbelastung in Gewässern

Großer Auflauf im April 2019 bei Umweltministerin Svenja Schulze: Vertreter von Industrie, Behörden, Verbänden einigen sich auf ein Vorgehen zur Verringerung der Schadstoffbelastung in Gewässern. Mittendrin, 9.v.r., Paul Kröfges vom BUND, Vertreter der Naturschutzverbände beim Aggerverband.  (BMU)

BUND beteiligt sich intensiv und erfolgreich an Dialogprozessen.

NRW-Grüne ringen um die kleine Wasserkraft

31. August 2021 | Agger, Flüsse & Gewässer, Kreisgruppe Oberberg, Lebensräume, Naturschutz, Ressourcen & Technik

Haus Ley in Engelskirchen

Die Grünen in NRW ringen um die Zukunft solcher Wasserkraftanlagen, wie hier "Haus Ley" in Engelskirchen an der Agger. Entgegen der Bestimmung des Wasserhaushaltsgesetzes, sind sie nicht durchgängig. Die Mehrheit beschloss auf der Landesdelegiertenversammlung, sie sollten mit hohem Aufwand durchgängig gemacht werden, die Minderheit ist der Meinung, sie sollten nicht gefördert und stattdessen rückgebaut werden. Der notwendige regenerative Strom ließe sich billiger und naturverträglicher durch Wind- und Solarenergie erzeugen. Der Konflikt ist nicht gelöst.  (Friedrich Meyer)

Vorbereitungen für die neue Landesregierung ab Mai 2022

Suche