BUND Regionalgruppe Köln

Regionalgruppe Köln

BUND Regionalgruppe Köln

Die BUND Regionalgruppe Köln setzt sich über Kreisgrenzen hinweg für den Natur- und Umweltschutz im Regierungsbezirk Köln ein und unterstützt die Arbeit der Kreisgruppen. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite!

Suche

Wasserkraftnutzung an der Agger – aus der Zeit gefallen.

19. September 2022 | Agger, Flüsse & Gewässer, Naturschutz, Ressourcen & Technik

Abbildung des Wasserkraftwerks Ehrenshoven

BILD (Paul Kröfges): Ehreshoven 1 – Zitat aus aktuellem Newsletter des LEE NRW von Ministerin Mona Neubaur: „"Es geht beides zusammen: Klimafreundliche Energieerzeugung aus Wasser und Gewässerschutz." Hinweis: Bis hierhin ist die Agger Zielartengewässer für Lachs und Aal, aber dann ist Schluss und kein Durchkommen mehr. Änderung, d.h. Durchgängigkeit, ist laut Bewirtschaftungsplan NRW vorgesehen für 2039 !  (Paul Kröfges)

Klimaschutz, Biodiversität und kleine Wasserkraft passen nicht zusammen.

World Fish Migration Day an der Agger

20. Mai 2022 | Agger, Flüsse & Gewässer, Kreisgruppe Oberberg, Nachhaltigkeit, Naturschutz

Aktion zum World Fish Migration Day an der Agger

Aktion zum World Fish Migration Day an der Agger  (privat)

Anlässlich des World Fish Migration Days am 21. Mai 2022 setzten Mitglieder von NABU und BUND an der Agger ein Zeichen. Vom Aggerwehr Ehreshoven I (Drei Türme) ließen sie ein Transparent mit dem Logo der europäischen Bewegung "Dam Removal", zu Deutsch "Barrieren-Rückbau", herunter. Die Forderung der...

Bundesregierung will neue Kleinwasserkraftanlagen wie in Osberghausen ab 2023 nicht mehr fördern

22. April 2022 | Agger, Energiewende, Flüsse & Gewässer, Kreisgruppe Oberberg, Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz, Ressourcen & Technik

Neue kleine Wasserkraftanlagen bis zu einer Leistung von 500 Kilowatt, wie hier in Engelskirchen-Osberghausen, will die Bundesregierung wegen ihrer Schäden an der Flussökologie nicht mehr fördern.

Neue kleine Wasserkraftanlagen bis zu einer Leistung von 500 Kilowatt, wie hier in Engelskirchen-Osberghausen, will die Bundesregierung wegen ihrer Schäden an der Flussökologie nicht mehr fördern.  (Friedrich Meyer)

NABU Oberberg und BUND Regionalgruppe Köln begrüßen Korrektur bei der Förderung der Kleinen Wasserkraft beim Gesetzentwurf der Bundesregierung für den beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien. Sie erwarten, dass der Aggerverband die richtigen Schlüsse daraus ziehen wird.

Suche